FR
:::Novalgin:::

Klicken Sie hier für mobile Devices oder wenn das E-Mail nicht korrekt dargestellt wird

Novalgin im Alter

 
%%GUID1_letter_salutation%% %%last_name_neu%%

Der Sommer kommt und viele Senioren widmen sich der Pflege ihres geliebten Gartens. Unkraut jäten, Blumen giessen und das Heben schwerer Blumenerde können allerdings Muskel- und Gelenkschmerzen verursachen. Beschwerden dieser Art führen zu einer Verschlechterung des Gesundheitszustandes und können langfristig die Lebensqualität negativ beeinflussen.

Sanofi bietet mit Novalgin® eine gute Lösung bei starken Schmerzen und hohem Fieber. Insbesondere auch für ältere Patienten.

Wünschen Sie weiterführende Informationen zum Themenschwerpunkt Novalgin® im Alter?
Dann können Sie auf diese gerne über die nachfolgenden Buttons Zugriff nehmen oder entsprechendes Informationsmaterial bestellen.

Novalgin | Schmerz im Alter Novalgin | Newsletter Novalgin | Bestellungen
 
Freundliche Grüsse
sanofi-aventis (schweiz) ag
sanofi-aventis (suisse) sa

 

Novalgin® Oblong-Tabletten (500 mg), Tropfen (500 mg/ml; 1 ml = 20 Tropfen), Suppositorien (1’000 mg), Injektionslösung (500 mg/ml). W: Metamizol-Natrium. I: Starke Schmerzen und hohes Fieber, welche auf andere Massnahmen nicht ansprechen. D: Oral: Erwachsene 500–1’000 mg Einzeldosis, max. 4’000 mg in 3–4 Gaben/24 h. Tropfen auch für Kinder. Bei Säuglingen und Kleinkindern nur unter kritischer Bewertung des Nutzens. Für 5–53 kg KG 2–35 Tropfen als Einzeldosis. Rektal: Erwachsene 1’000 Einzeldosis, max. 4’000 mg in 3–4 Gaben/24 h. Parenterale Applikation: Für akute schwere Schmerzzustände, wenn enterale Anwendung nicht angezeigt. Langsame intravenöse Injektion (max. 1 ml/min). Erwachsene: Einzeldosis 0,5–1 g = 1–2 ml langsam i. m. oder i. v. (max. 500 mg/min). Dosis kann nach 6–8 Stunden wiederholt werden; max. 5 g = 10 ml/24 h. Kinder: Im 1. Lebensjahr nur i. m. Für 5–53 kg KG 0,1–1,8 ml als Einzeldosis. Dosis kann nach 6–8 Stunden wiederholt werden. KI: Überempfindlichkeit gegen einen der Inhaltsstoffe; Allergie auf andere Pyrazolone oder Pyrazolidine sowie bei bekannter Agranulozytose nach Einnahme solcher Substanzen; Bronchospasmus oder sonstige anaphylaktoide Reaktionen nach Einnahme von Analgetika; eingeschränkte Knochenmarksfunktion oder Blutbildungsstörungen; hepatische Porphyrie; Glukose-6-Phosphat-Dehydrogenase-Mangel; Säuglinge < 3 Monate oder < 5 kg; Zwischen 3 und 11 Monaten keine i. v.-Gabe. Bei instabilem Kreislauf oder Hypotonie nicht parenteral. Keine Einnahme während Schwangerschaft und Stillzeit. VM: Anwendung bei schwerer Leber- oder Niereninsuffizienz. Wesentliche unerwünschte Wirkungen beruhen auf Überempfindlichkeitsreaktionen. Seltene Reaktionen einer Agranulozytose mit ernsten und extrem schweren Verlauf, möglicherweise tödlich. Patient auf Symptome hinweisen. Bei Auftreten von Symptomen einer Neutropenie oder Panzytopenie Behandlung sofort abbrechen und Blutbild kontrollieren. Anaphylaktischer Schock: bei Auftreten Behandlung abbrechen, Vorsicht bei Asthmatiker. Anaphylaktische/anaphylaktoide Reaktionen: erhöhtes Risiko bei parenteraler Verabreichung, bei Asthma bronchiale, chronischer Urtikaria, Unverträglichkeit gegenüber Alkohol, Farb- und Konservierungsstoffen. Sehr selten werden schwere, lebensbedrohliche Hautreaktionen (SJS, TEN) beobachtet, dann die Behandlung sofort und endgültig abbrechen. Isolierte hypotensive Reaktionen möglich. Bei Nieren- oder Leberinsuffizienz hohe Dosen vermeiden. IA: Ciclosporinspiegelsenkung möglich. Anstieg der Hämatotoxizität mit Methotrexat. Gleichzeitige Anwendung vermeiden. Vorsicht bei ASS und Bupropion. Es wurde über Interferenz mit Labortests berichtet, die Trinder/Trinder-artige Reaktionen anwenden. NW: Gelegentlich vorübergehende isolierte hypotensive Reaktionen, fixes Arzneimittelexanthem. P: Oblong Tabletten 0,5 g: 10 und 50 Stück; Tropfen (500 mg/ml): 10 ml, 20 ml und 100 ml; Suppositorien 1 g: 5 Stück; Ampullen 2 ml/5 ml (500 mg/ml) Injektionslösung i. m./i. v.: 10 Stück/5 Stück AK: B*. ZuI-Inh.: sanofi-aventis (schweiz) ag, 1214 Vernier/GE. Stand Info: November 2017 (SACH.MEM.18.01.0053). Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Fachinformation unter www.swissmedicinfo.ch.

sanofi-aventis (schweiz) ag | 3, route de Montfleury | 1214 Vernier/GE | Schweiz

SACH.MEM.18.04.0339

Unsubscribe